Wie ihr die NIST Definition der Cloud für euch nutzt

Cloud computing is a model for enabling ubiquitous, convenient, on-demand network access to a shared pool of configurable computing resources (e.g., networks, servers, storage, applications, and services) that can be rapidly provisioned and released with minimal management effort or service provider interaction.

National Institute of Standards and Technology (NIST)

Das National Institute of Standards and Technology (NIST) hat eine Cloud Definition herausgebracht, die allgemein anerkannt ist. Ich finde sie wirklich klasse! Sie adressiert alle Charakteristika von Cloud Computing. Allerdings ist sie sehr lang, verschachtelt, und voll von Fremd- und Fachwörtern. Darum möchte ich diese einmal in die deutsche Sprache übersetzen und zeigen wie man sie verständlicher machen kann.

1:1 Übersetzung

Die 1:1 Übersetzung ist ein erster Schritt, um die Definition besser zu verstehen.

Cloud Computing ist ein Modell, um ortsunabhängigen, bequemen, “auf-Abruf” Netzwerk Zugang zu einem geteilten Pool von konfigurierbaren EDV Ressourcen zu ermöglichen (zum Beispiel; Netzwerke, Server, Speicherung, Applikationen, und Serviceleistungen), die rapide bereitgestellt und freigegeben werden können mit minimaler Management Mühe oder Dienstleister Interaktion.

Daniel Geuther’s translation of the NIST cloud computing definition

Die “Häppchen-Definition”

Wenn ihr die Definition euch selbst oder jemand anderem erklären wollt, empfehle ich euch diese zu kürzen und in mehrere “Häppchen” aufzuteilen.

Wenn euch also jemand fragt “Wie definierst du Cloud?”, dann könntest du auf die NIST Definition verweisen und anfangen mit “Cloud ist ein Modell, um ortsunabhängig Zugang zu einem Pool von Ressourcen zur elektronischen Datenverarbeitung zu erhalten – zum Beispiel zu Netzwerken, Servern, Speicherplatz, Apps, und Services.”

Eventuell kannst du gleich an dieser Stelle verdeutlichen, dass sich diese EDV Ressourcen nicht im Haus, sondern im Internet befindet und darum von einer Wolke – engl. “Cloud” – gesprochen wird. Der Pooling Aspekt könnte bei besonderem Interesse für die Multi-Tenant Cloud hervorgehoben werden. Das Verb pooling bedeutet “bündeln” – ein Swimming Pool ist eine Bündelung von Wasser, und in unserem Kontext ist ein Pool eine Bündelung von EDV Ressourcen in der Wolke.

Im nächsten Schritt erklärt ihr den zweiten Teil der Definition, der weitere Vorteile der Cloud offenlegt. Nun sagt ihr “Diese EDV Ressourcen können schnell bereitgestellt werden mit minimalem Aufwand.” Dann könntet ihr allgemeine Unterscheidungsmerkmale beschreiben oder euer Gegenüber auf die Cloud-Vorteile aufmerksam machen, die er oder sie bereits heute mit seinem Smartphone genießt.

Ausgangspunkt zur Frage “Warum Cloud”

Abschließend kann ich sagen, dass die NIST Definition ein genialer Ausgangspunkt ist, um die Cloud fachlich fundiert zu erklären. Es ist ein super Einstieg und gleichzeitig Sprungbrett in die weitere Nutzenargumentation. Von dieser Definition ausgehend, könnt ihr auf einzelne Charakteristika eingehen oder verschiedene Service Modelle aufzeigen.

Published by Daniel Geuther

Put your heart into your work and the people around you, and you'll be rewarded a hundredfold.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: